Lifestyle und Entertainment

Lifestyle und Entertainment

Über diesen Blog

Das Leben zu genießen ist heute eine echte Kunst. Viel zu viele Ratgeber begegnen uns, sie geben Tipps wie wir glücklicher werden, wie wir erfolgreicher sein könnten und wie wir am gesündesten leben. Dieser Blog ist kein Ratgeber, sondern ein Rad Geber um etwas ins Rollen zu bringen, um ein Ziel zu finden oder einen Traum zu erfüllen.

A-ROSA

ReisenGeschrieben von Bertin Geißler Mo, Januar 22, 2018 21:18:08

Freundinnen und Freunde der guten Unterhaltung,

hier und da hat es sich schon rum gesprochen, dass ich seit Sommer 2017 Gespräche mit der A-ROSA Flussschiff GmbH bezüglich einer Zusammenarbeit geführt habe. Diese wurden bereits im Dezember 2017 erfolgreich abgeschlossen. So werde ich ab 2018 als „Head of Entertainment“ die Unterhaltungsprogramme an Bord der A-ROSA Flotte steuern. Ich freue mich sehr auf diese neue Herausforderung, bei der ich meine langjährigen Erfahrungen als DJ, Moderator und Gastgeber einbringen kann.



  • Kommentare(0)//blog.bertingeissler.de/#post27

Wandern entlang der Amalfiküste

ReisenGeschrieben von Bertin Geißler Di, Juli 04, 2017 11:43:14

unsere Reise beginnt in Neapel. Die Metropole an der italienischen Westküste ist zwar nicht besonders schön, aber trotzdem sehenswert. Wer allerdings die Ruhe und Erholung sucht, der sollte seine Aufmerksamkeit lieber auf Pompeji lenken. Neapel ist eine laute, quirlige Stadt. Sehenswert sind die Altstadt und die Unterwelten.

Unsere Wandertour beginnt in Minori in der Region Kampanien. Der kleine Ort am Meer bietet schon die ersten typischen Eindrücke der Amalfiküste. Unzählige Zitronenplantagen, wilde Steilküsten und beeindruckende Aussichten. Die Wanderungen führen meistens zuerst über uralte Steintreppen nach oben. Die Anstrengungen werden aber mit einem einzigartigen Panorama belohnt. Manche Bauwerke scheinen mit den Felsen zu verschmelzen. Auf unseren Wegen nach Ravello, Amalfi, Bomerano und Positano wachsen Wildkräuter, die herrlich duften. Natürlich gibt es zahlreiche Restaurants mit der typisch italienischen Küche. Pizza und Pasta sind die Klassiker. Dazu Vino de la Casa. Egal ob Rot- oder Weißwein. Mit dem Wein des Hauses lagen wir immer richtig. Wegen den vielen Zitronen gibt es auch Limoncello. Der Zitronenlikör, der zu Hause genauso schmeckt wie ein WC Stein riecht, aber in Italien als Limoncello Spritz eine echte Erfrischung ist. In Amalfi würden wir die Restaurants abseits der Touristen Ströme empfehlen. Dort ist es ruhiger und meistens auch günstiger. Die Stadt ist zwar viel kleiner als Neapel, aber genauso laut. Durch die vielen Touristen ist dort ein ganz schönes gewusel. Ganz anders hingegen ist es in Bomerano. Ein kleines Bergdorf mit einer wunderschönen Idylle. Positano liegt schon am Rande der Halbinsel Sorento. Beim Wandern in den Höhenlagen hat man einen guten Blick auf Capri. Auch diese Wandertour haben wir über Wikinger Reisen gebucht. Diesmal waren die Wegbeschreibungen etwas komplizierter, aber wir haben trotzdem alle Wege gefunden.



  • Kommentare(0)//blog.bertingeissler.de/#post26

Alphaville

MusikGeschrieben von Bertin Geißler So, Mai 07, 2017 13:53:32
Bereits 1981 standen Marian Gold und Bernhard Lloyd zusammen mit anderen Musikbegeisterten auf der Bühne. Die ersten Konzerte waren gut und sorgten für den Antrieb weitere Bandprojekte. So entstand 1983 die Band Alphaville, die nach wie vor in Münster in Westfalen beheimatet ist.

Im Januar 1984 wurde ihre erste Single Big in Japan veröffentlicht, die weltweit zu einem Hit wurde (unter anderem erster Platz in den U.S.-Dance-Charts). Im Mai und September desselben Jahres folgten die Singles Sounds Like a Melody und Forever Young vom gleichnamigen Debütalbum.

In den 90er Jahren arbeiteten die Musiker gemeinsam am Ausbau ihres Musikstils, den ich heute als Elektro und Pop bezeichnen würde. Tatsächlich gibt es aber auch klassische Elemente. Die Band war international erfolgreich. Bereits in den 80er Jahren beteiligten sie sich an dem Musik Projekt „Band für Afrika“

Zum Jahrtausendwechsel steigerte sich der internationale Erfolg. 1999 gab Alsphaville zum Beispiel einige Konzerte in Salt Lake City also auf Amerikanischem Boden. Sie spielten aber auch im Libanon und traten in Beirut kurz nach dem Bürgerkrieg auf.

Keines der später veröffentlichten Alben konnte an den großen Erfolg von „Forever Young“ anknüpfen. Alphaville ist für mich eine der besten deutschen Bands auf internationalem Parkett.



  • Kommentare(0)//blog.bertingeissler.de/#post25

Depeche Mode

MusikGeschrieben von Bertin Geißler So, Mai 07, 2017 13:38:09

Es war 1988 als die britische Band Depeche Mode mit ihrem damals aktuellen Album „Music for the Massas“ auf Tour war. Album und Tour sollten ein Jahr später noch mal zum absoluten Kult werden.

Das Konzert am 18. Juni 88 in Pasadena wurde komplett aufgezeichnet und 1989 als Live Album „101“ veröffentlicht. Danach landete die Platte in den 9 wichtigsten Hitlisten weltweit in den Top 50. Zu hören gibt es 20 feinste Live Aufnahmen der vergangenen Tour. Weil alle erfolgreichen Songs bis zu diesem Zeitpunkt auf der CD sind, könnte man auch von einer „Best of“ Kollektion sprechen. Zudem wurde auch ein Stück Bandgeschichte von Depeche Mode dokumentiert. Alleine in Kanada, Frankreich, Deutschland und den USA wurde „101“ über 1 Millionen mal verkauft. Die Audio Version beinhaltet über 95 Minuten Mucke, die Video Version zeigt sogar 117 Minuten. Depeche spielte damals mit David Gahan – Martin Gore – Alan Wilder und Andrew Fletcher Nicht nur bei Depeche Mode Fans gehört das Album in´s CD Regal. Auch für alle, die den Sound der 80er Jahre lieben, sollten sich dieses Live Album zulegen. Kaum eine andere Band hat den Elektro Sound in den 80ern so geprägt.



  • Kommentare(0)//blog.bertingeissler.de/#post24

Gemüse auf dem Grill ?

Essen & TrinkenGeschrieben von Bertin Geißler Mo, April 10, 2017 08:47:47

Nein, eigentlich hat Gemüse nichts auf dem Grill verloren. Da gehört nun mal Fleisch drauf! So denkt bestimmt der ein oder andere Hardcore Grill Freak, der an sein Steak nur echtes Feuer lässt. Also kein Gas- und schon gar kein Elektro Grill. Dabei hat so ein Elektro Grill auch ein paar Vorteile. Man kann zum Beispiel die Temperatur regulieren und es gibt ein Limit für die Höchsttemperatur. OK, dieses Limit hat natürlich auch einen Nachteil. Wenn ich ein Rindersteak mit großer Hitze nur ganz schnell von beiden Seiten anbraten will, dann geht das leider nicht. Macht aber nichts, denn genau das macht im Kopf Platz für neue Ideen. Und so kommt bei uns regelmäßig auch Gemüse mit auf den Grill. Das alleine ist noch nichts Besonderes, muss es aber auch nicht. Gemüse ist doch voll normal. Hier schnell ein paar Tipps (geht auch auf dem Holzkohle Grill): Champignons grillen und mit Trüffel Butter oder Trüffel Öl, Salz und Pfeffer verfeinern. Fenchel oder Zucchini in eine Grillschale geben, mit etwas Olivenöl beträufeln später einfach Salz und Pfeffer dran. Grüner Spargel geht auch ganz hervorragend und Auberginen kann man sogar mit Schafskäse füllen und auf den Grill legen. Es gibt viele Möglichkeiten leckeres Gemüse vom Grill zu servieren. So haben auch Vegetarier beim Grillabend ihren Spaß. Schmecken lassen J



  • Kommentare(0)//blog.bertingeissler.de/#post23

Tay Schmedtmann - Lauf Baby lauf

MusikGeschrieben von Bertin Geißler Mo, April 10, 2017 08:21:10

Wenn Du mal wieder einen motivierenden Song brauchst. Bitte schön, hier ist er. „Lauf Baby lauf“ von Tay Schmedtmann kann textlich einiges, aber auch melodisch hat´s die Nummer gut drauf. Der Voice of Germany Gewinner hat wirklich eine außergewöhnliche Stimme und den Song Contest völlig zurecht gewonnen.



  • Kommentare(0)//blog.bertingeissler.de/#post22

Kein Rezept

Essen & TrinkenGeschrieben von Bertin Geißler Sa, Februar 25, 2017 16:27:50

Kein Rezept!

Oder vielleicht doch? Allerdings suche ich erstmal nicht nach Zutaten, sondern nach Worten. Worte die ausdrücken können was ich empfinde, wenn sich die Zahl der Menschen die in unserer Welt immer noch verhungern in meinem Bewusstsein manifestiert.

795 Millionen Menschen auf der Welt haben nicht genug zu essen. (Quelle: State of Food Insecurity in the World, FAO 2015)

So, und jetzt kommst Du und erzählst mir, dass dein verdammtes Rinder Steak nicht exakt auf den Punkt gebraten wurde. Dann sehe ich ein Kreuzfahrtschiff, auf dem fast stündlich Essen vernichtet wird. Und wer aufs Meer guckt sieht meistens nicht nur eins. Es gibt Tausende. Im Fernsehen wird aus reinen unterhaltungszwecken gekocht und man erzählt uns, was übrig bleibt bekommen Bedürftige. Aber selbst, wenn wir alle Kochshows einstellen würden, hätten wir das Problem nicht gelöst. Scheinbar löst man dieses Problem auch nicht indem man Geld spendet. Seit Jahren unterstützen wir 2 unterschiedliche Hilfsorganisationen. Es sind nur 2 von Hunderten.

Es wird also schwierig mit dem Rezept gegen den Hunger. Immerhin habe ich doch eine Zutat gefunden, die Wichtigste!

Bewusstsein.

Darüber, dass selbst in unserer modernen Welt immer noch Menschen verhungern. So stehe ich diesem Blog „Essen und Trinken“ auch kritisch gegenüber. Aber auf der anderen Seite können wir auch nicht ohne.

Jetzt habe ich doch noch ein paar Worte gefunden, doch nur ein einziges würde reichen.

Bewusstsein!

795 Millionen



  • Kommentare(0)//blog.bertingeissler.de/#post21

Die Malediven

ReisenGeschrieben von Bertin Geißler Di, Februar 21, 2017 13:59:08
ja, es ist ein Paradies, und es ist wahrscheinlich noch viel schöner als man es sich vorstellt. Die Frage ist allerdings, wie lange noch? Dem Klimawandel geschuldet sind die unzähligen kleinen Inseln mehr als gefährdet. Daher setzt sich die Regierung sehr stark für den Umweltschutz ein. Gut so! Denn ich glaube fest daran, wer dieses Paradies kennengelernt hat und die Schönheit der Natur erlebt hat, der wird in Zukunft auch verstärkt auf den Umweltschutz achten. Es ist nicht nur für uns Touristen eine Tragödie diesen wunderschönen Teil der Erde zu verlieren, für die Bewohner der Inseln geht es dabei um nicht weniger als die eigene Existenz.

Noch können wir auf den Malediven einen einzigartigen Urlaub genießen. Bei meinem Enkel der in diesen Tagen 1 Jahr alt wird, sieht die Welt schon anders aus.

Jetzt aber genug der mahnenden Worte. Hier noch schnell ein paar Tipps. Ihr braucht eine Woche lang keine Schuhe und keine Socken. Wer hier nicht schnorchelt oder taucht verpasst definitiv etwas Wundervolles. Je kleiner die Insel umso größer die Erholung.




  • Kommentare(0)//blog.bertingeissler.de/#post20
Weiter »